26. Juni 2017

Die neue Geschichte der Deutschen Kasachstans

In Almaty erschien „Geschichte und Kultur der Deutschen in Kasachstan“, herausgegeben von Olga und Alfred Eisfeld. Das zweisprachige illustrierte populär-wissenschaftliche Buch ist der Geschichte und gegenwärtigen Lage der Deutschen Kasachstans, deren Sprache und Kultur gewidmet.



Das Buch hat fünf Kapitel: 

1. Deutsche im vorrevolutionären Kasachstan, mit den Artikeln von A. Eisfeld, V. Krieger und T. Volkova.

2. Sozialistische Umgestaltung Kasachstans in den 1920er - 1930er Jahren mit den Beiträgen von T. Volkova und A. Eisfeld.

3. Jahres des Schweigens und Erwachens (1941-1964) mit den Artikeln von A. Eisfeld und L. Burgardt.

4. Normalisierung des Lebens im Zeichen der Hoffnung: die Deutschen in Kasachstan während der Periode der Stagnation und in den Jahren von Perestrojka. Die Autoren dieses Kapitels sind A. Eisfeld und K. Ehrlich. 

5. Über Deutsche in der Republik Kasachstan zwischen Ost und West haben A. Eisfeld und A. Dederer geschrieben.

Die Arbeit an dem Buch dauerte einige Jahre. Dr. Alfred Eisfeld ist der verantwortliche Redaktor der Buches, Olga Eisfeld – die wissenschaftliche Redakteurin. Das Buch, dessen Umfang 524 Seiten ist, ist die Veröffentlichung der Göttinger Arbeitskreis Nr. 523.

ISBN 978-3-9818664-0-7

Теги: #Kasachstan, #Eisfeld Alfred, #Eisfeld Olga

ARCHIV
Internationaler Verband der deutschen Kultur
Der nationalen Kulturautonomie der Russlanddeutschen